URISTIER REISEN

Christian Müller
Riederbach 5
CH-6462 Seedorf/UR

Telefon: +41 41 870 31 00
Mail: info@uristier-reisen.ch

facebook

 

30. April 2022

Bernhardtheater

Preis pro Person CHF 140.00

FLOH IM OHR

Ein Schwank von Georges Feydeau. Dialektbearbeitung von Erich Vock.

Zu seinem 60. Geburtstag schlüpft Erich Vock in die wohl verrückteste und bekannteste Doppelrolle des Unterhaltungstheaters und lässt damit die Tradition des Schwanks, welche seit der Gründung des Bernhard-Theaters durch Komödianten wie Rudolf Bernhard, Ruedi Walter, Paul Bühlmann oder Jörg Schneider einen wichtigen Bestandteil des Spielplans bildete, wieder aufleben.

Betten rotieren, Türen knallen auf und zu, Pistolenschüsse, Ohrfeigen, Eifersucht, versuchte Seitensprünge, Impotenz und Präpotenz sind die Ingredienzien dieses schwindelerregenden Boulevardklassikers.

Frech, frivol und durchgeknallt. Ein Schwank im wahrsten Sinne des Wortes.

Was macht Frau Zollinger, wenn ihr Gatte die ehelichen Aktivitäten schlagartig einstellt und noch dazu seine Hosenträger in einem Päckchen mit einschlägigem Absender abgegeben werden? Genau, sie hegt einen gewissen Verdacht und stellt dem vermeintlichen Ehebrecher eine Falle. Sie lässt ihre beste Freundin einen Liebesbrief verfassen, in dem Herr Zollinger zu einem erotischen Tête-à-Tête in ein bekanntes Etablissement eingeladen wird. Kommt der Gatte, ist er überführt. Doch schickt der Gatte seinen besten Freund, der noch dazu ein heimlicher Verehrer der Gemahlin ist, zu diesem Treffen, dann sind Verwicklungen und Turbulenzen geradezu vorprogrammiert. Und wenn schliesslich Herr Zollinger, sein Arzt und sogar sein Neffe mit seiner Köchin in dem Etablissement eintreffen, ist das Chaos perfekt! Ein durchgeknallter Latino, ein latent aggressiver Schotte, die überforderten Hotelbesitzer samt durchtriebenem Zimmermädchen und Alibigreis und nicht zuletzt ein alle nervender Pianist bieten Zündstoff für weitere Katastrophen. Und zu allem Überfluss sieht der Hoteldiener dem Gemahl auch noch zum Verwechseln ähnlich und treibt schlussendlich die ganze Gesellschaft an den Rand des Wahnsinns.

Regie: Erich Vock
Bühnenbild: René Ander-Huber
Am Piano: Erich Strebel

Mit:
Hansjörg Bahl, Vincenzo Biagi, Daniel Bill, Maja Brunner, Ramona Fattini, Bettina Kuhn, Fabienne Louves, Kiki Maeder, Thomas Meienberg, Philippe Roussel, Nico Savary Bahl, Hubert Spiess, Reto Stalder, Gabriela Steinmann, Viola Tami, Erich Vock

 

 Tickets der Kategorie 1 inkl. Carfahrt: Fr. 140.- pro Person